KLIMZUG-Statuskonferenz

"Kräfte bündeln und Kräfte wecken!" hieß es am 2. und 3. November 2011 auf der KLIMZUG-Statuskonferenz im Umweltforum Berlin. Die sieben KLIMZUG-Verbundprojekte nutzten die Gelegenheit, um den rund 270 Teilnehmern einen Einblick in ihre Zwischenergebnisse auf dem Weg zu einer integrierten Anpassungsstrategie zu geben. Diese Ergebnisse liefern wichtige Impulse für die nationale aber auch internationale Anpassung an die Folgen des Klimawandels. Die Kraft der Netzwerke, in denen Akteure aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft vereint sind, stand im Mittelpunkt der Konferenz.

Präsentationen und Eindrücke der KLIMZUG-Statuskonferenz 

  

 

 

 

 

 

       Begrüßt wurden die Teilnehmer der Konferenz von Thomas Rachel,
       Bundesministerium für Bildung und Forschung,
       Parlamentarischer Staatssekretär

 

 

 

 

 

  

 

    

 

 

 

 

 

 

       Prof. Dr. Wolfram Mauser,
       Ludwig-Maximilians-Universität München,
       Vorsitzender des KLIMZUG-Begleitkreises,
       sprach einleitende Worte  

 

 

  • Hightech-Strategie

    Anpassung Bottom-up: Die KLIMZUG-Netzwerke

    Auf der Halbzeitkonferenz formulierten die sieben KLIMZUG-Verbünde und der KLIMZUG-Begleitprozess Kernbotschaften der regionalen Anpassung.
    [mehr] (URL: http://www.klimzug.de/de/906.php)
  • Hightech-Strategie

    KLIMZUG-Themenlandschaft: Parallele Workshops

    In 8 thematischen Arbeitsgruppen wurde die Arbeit weiter vertieft und diskutiert. Dabei wurde auch die Bedeutung der Akteure aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft herausgearbeitet. Die Ergebnisfolien aller Workshops finden Sie hier.
    [mehr] (URL: http://www.klimzug.de/de/924.php)
  • Hightech-Strategie

    Anpassung zum Anfassen: Der KLIMZUG-Marktplatz

    Der abendliche KLIMZUG-Marktplatz lud dazu ein, sich näher mit den KLIMZUG-Verbünden vertraut zu machen. Poster gaben Auskunft über die Aktivitäten in den Regionen und verschiedene Exponate machten Anpassung im wahrsten Sinne des Wortes greifbar.
    [mehr] (URL: http://www.klimzug.de/de/922.php)
  • Hightech-Strategie

    Nationale Anpassung: Aktivitäten des BMU und BMVBS

    Almut Nagel verdeutlichte die Rolle von KLMZUG innerhalb der Deutschen Anpassungsstrategie des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU). Volker Steege vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) machte das Zusammenwirken der KLIMZUG-Forschung mit den anderen Fördermaßnahmen wie MORO, ExWoST und KLIWAS explizit.
    [mehr] (URL: http://www.klimzug.de/de/908.php)
  • Hightech-Strategie

    Lernende Netzwerke, Lernende Akteure: Podiumsdiskussion

    Auf der abschließenden Podiumsdiskussion wurden die KLIMZUG-Ergebnisse in einen erweiterten Kontext gesetzt. Externe Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft standen stellvertretend für Kraft der vier Akteursgruppen.
    [mehr] (URL: http://www.klimzug.de/de/909.php)

 

 

 

 

 

Zum Abschluss der Statuskonferenz sprach
MinDirig Dr. Karl Eugen Huthmacher,
Bundesministerium für Bildung und Forschung