KLIMZUG-Verbundprojekte

Projektkarte
  • Hightech-Strategie

    dynaklim – Dynamische Anpassung an die Auswirkungen des Klimawandels in der Emscher-Lippe-Region (Ruhrgebiet)

    Im Mittelpunkt des dynaklim-Vorhabens stehen die möglichen Auswirkungen des prognostizierten Klimawandels auf die Verfügbarkeit und Nutzung des Wassers in der Region und die damit verbundenen Folgewirkungen auf Bevölkerung, Wirtschaft und Umwelt.
    [mehr] (URL: http://www.klimzug.de/de/181.php)
  • Hightech-Strategie

    INKA BB – Innovationsnetzwerk Klimaanpassung Brandenburg Berlin

    INKA BB befasst sich mit der Land- und Wassernutzung unter veränderten Klimabedingungen und mit strategischen Anpassungsmöglichkeiten von Akteuren in Wirtschaft, Politik und Verwaltung. INKA BB arbeitet sowohl mit einem auf die gesamte Region bezogenen Fokus aber auch regional-standörtlich und betriebsbezogen in drei Untersuchungsregionen: in den regionalen Planungsgemeinschaften Spreewald-Lausitz und Uckermark-Barnim mit dem Schwerpunkt auf Landnutzung und Wassermanagement sowie in der Metropole Berlin mit dem Fokus auf die Gesundheits- und Wasservorratsproblematik.
    [mehr] (URL: http://www.klimzug.de/de/171.php)
  • Hightech-Strategie

    KLIMZUG-NORD – Strategische Anpassungsansätze zum Klimawandel in der Metropolregion Hamburg

    Steigendes Hochwasser an der Elbe, intensivere Schädlingsplagen in der Landwirtschaft und vermehrt volllaufende Keller durch Starkregenfälle sind mögliche Szenarien, die zeitnah in Norddeutschland auftreten könnten. Das Projekt KLIMZUG-NORD soll bis zum Jahr 2014 Lösungsansätze finden, mit denen künftig Folgen des Klimawandels in der Metropolregion Hamburg begegnet werden kann.
    [mehr] (URL: http://www.klimzug.de/de/185.php)
  • Hightech-Strategie

    KLIMZUG-Nordhessen - Klimaanpassungsnetzwerk für die Modellregion Nordhessen

    Im Rahmen des Projekts "Klimaanpassungsnetzwerk für die Modellregion Nordhessen" werden in Nordhessen anpassungsbezogene Strategien, Maßnahmen und Verfahren entwickelt, umgesetzt und erprobt. Insbesondere drei Governance-Innovationen sollen bei der Klimaanpassung eine enge Kooperation zwischen Forschung, Wirtschaft, gesellschaftlichen Gruppen und politischen Entscheidungsträgern sicherstellen.
    [mehr] (URL: http://www.klimzug.de/de/96.php)
  • Hightech-Strategie

    nordwest2050 - Perspektiven für klimaangepasste Innovationsprozesse in der Metropolregion Bremen-Oldenburg im Nordwesten

    In nordwest2050 werden für die drei Wirtschaftssektoren Ernährung, Energie sowie Hafen und Logistik die Verletzlichkeiten durch den Klimawandel bestimmt und sogenannte "Roadmaps" der Klimaanpassung für die Modellregion Bremen-Oldenburg im Nordwesten erarbeitet. Die Perspektive geht weit über die Projektlaufzeit von fünf Jahren hinaus und ist dem Projekttitel "nordwest2050 - Perspektiven für klimaangepasste Innovationsprozesse in der Modellregion Bremen-Oldenburg im Nordwesten" zu entnehmen.
    [mehr] (URL: http://www.klimzug.de/de/164.php)
  • Hightech-Strategie

    RADOST – Regionale Anpassungsstrategien für die deutsche Ostseeküste

    Der Klimawandel stellt die deutsche Ostseeküstenregion vor massive Anpassungserfordernisse. Ziel des RADOST-Vorhabens ist es, Anpassungsstrategien für die deutsche Ostseeregion im Dialog zwischen Wissenschaft, Wirtschaft, Verwaltung und Zivilgesellschaft zu erarbeiten.
    [mehr] (URL: http://www.klimzug.de/de/188.php)
  • Hightech-Strategie

    REGKLAM – Entwicklung und Erprobung eines Integrierten Regionalen Klimaanpassungsprogramms für die Modellregion Dresden

    REGKLAM setzt in drei Schlüsselbereichen an, die für eine nachhaltige Anpassung der Modellregion Dresden an den Klimawandel besonders wichtig sind: städtebauliche Strukturen, Ver- und Entsorgungsinfrastruktur mit Schwerpunkt auf urbanen Wassersystemen sowie Landnutzung. Regionale Akteure aus Politik, öffentlicher Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft sind an der Entwicklung und Erprobung des Anpassungsprogramms beteiligt.
    [mehr] (URL: http://www.klimzug.de/de/98.php)